Am Samstag, den 25.05.19 nahmen sechs Schwimmer/innen der SG 1898 Chattengau e. V. beim diesjährigen Einladungsschwimmfest des SSG Fuldatal, das im heimischen Waldschwimmbad ausgetragen wurde, teil. Mit acht ersten, drei zweiten und sechs dritten Plätzen, sowie acht neuen Bestzeiten im Gepäck, waren Trainer und Betreuer mit ihren Schwimmern sichtlich zufrieden.

Deutliche Leistungssteigerungen erlebten durfte Katharina Kimm(Jg.08) Vier Starts und zwei Bestzeiten schlugen zu Buche, wobei sie sich am meisten über ihr grandioses Rennen über 200 Meter Brust freute. Mit 4:07 Minuten unterbot sie ihre alte Bestmarke um fast 15! Sekunden. Dank zwei weiteren ersten Plätzen über 100 Meter Brust und 50 Meter Brust, sowie einem zweiten Platz über 100 Meter Rücken sicherte sie sich am Ende des Tages den zweiten Platz in der Jahrgangswertung und damit die Silbermedaille. Was eine tolle Leistung der 11-jährigen. Im Becken schnell unterwegs war auch Merle Krug(Jg.10). Sie setzte eine neue Bestzeit über 50 Meter Schmetterling. Mit einem zweiten Platz über 100 Meter Freistil, sowie zwei dritten Plätzen über 100 Meter Brust und 50 Meter Brust holte sich Merle Krug die Bronzemedaille in der Jahrgangswertung. Lina Dente(Jg.10) unterstrich ihre aktuell gute Form. Bestzeit über 50 Meter Rücken, den ersten Platz über 100 Meter Rücken, 50 Meter Rücken und 100 Meter Freistil, damit stand sie ganz oben auf dem Siegertreppchen und holte sich die Goldmedaille. Bei den männlichen Startern sorgte Constantin Raue(Jg.10) für eine Überraschung. Seine Leistungskurve ging in den letzten Wochen kontinuierlich nach oben. Dank einem ersten, einem dritten und zwei vierten Plätzen gewann er die Bronzemedaille in seiner Jahrgangswertung. Einen guten Wettkampf lieferte auch Moritz Kimm über 50 Meter Freistil, 50 Meter Rücken und 50 Meter Brust ab. Mit drei dritten Plätzen und einer Bestzeit über 50 Meter Freistil rundete er das gute Abschneiden der Mannschaft ab. Neu lizenziert und zum ersten Mal ging Robin Kilian für die SG Chattengau an den Start. Unbeirrt der Tatsache, dass es für den 12-jährigen sein erster Wettkampf überhaupt war, überraschte er mit einer tollen Leistung über 50 Meter Freistil.