Leichtathletik

Fünf Athletinnen vertraten die Farben der SG Chattengau bei den Kreismeisterschaften der Altersklassen 10 - 12. Lucie Boßmann glänzte mit drei persönlichen Bestleistungen. Mit 35m holte sie sich ungefährdet den Titel im Ballwurf. Im Hochsprung verfehlte sie mit 1,24m den Sieg als Dritte nur knapp. Auch im Weitsprung belegte sie Rang 3 (3,83m). Platz 4 in 8,05s über 50m rundeten ihre starke Vorstellung ab. Eine starke kämpferische Leistung zeigte Jessica Wolff im 800m-Lauf. Nur knapp verfehlte sie als Vierte in 3:02,87 min einen Podestplatz. Carolin Perreten erzielte im Ballwurf als Siebte ihr bestes Resultat. Auch Alia Reimer und Kerstin Hochhuth überzeugten als jeweils Neunte vor allem im Wurf.

In Remsfeld trafen sich die jüngsten Leichtathleten (bis AK 9) des Kreises um ihre besten Mehrkämpfer zu ermitteln. Mit dabei drei Starter der SG Chattengau. Philipp Beck zeigte mit der drittbesten Zeit über 50m in 8,4s seine Sprintqualitäten und belegte im Dreikampf Platz 7. Jan-Mathis Horstmann erzielte mit 28,50m als Fünfter im Ballwurf sein bestes Einzelresultat. In der Mehrkampfwertung gelang ihm Platz 9. Kiara Stössel wurde in Gesamtklassement 10. und glänzte als Sechste in 9,0s vor allem im 50m-Lauf.

Lucie mit doppelter Vizemeisterschaft

Zwei neue persönliche Bestleistungen waren der Schlüssel für Lucie Boßmanns hervorragende zweite Plätze bei den Mehrkampfmeisterschaften des Kreises. Mit 30,00m gelang ihr der weiteste Wurf aller Mädchen. Auch 1,20m im Hochsprung hatte Lucie bisher nicht erreicht. 8,13s im 50m-Sprint und 3,54m im Weitsprung sind ganz sicher noch nicht ihr letztes Wort in diesem Jahr. In den Mehrkampfwertungen bedeuteten 1152 Punkte im Dreikampf und 1467 Punkte im Vierkampf jeweils Rang zwei.

Gleich doppelt kam Regina Borowitz bei den Nordhessischen Meisterschaften der Senioren zu Meisterehren. Bei widrigen Witterungsbedingungen gewann sie sowohl über 200m (34,02s), als auch im 400m-Lauf ((77,40s) die Titel in der W50.

Seine Leistung bei den Kreismeisterschaften konnte Jochen Dickhaut (M75) in Obersuhl noch einmal steigern. Er siegte mit 3,74m.

Dies war die optimale Ausbeute der Leichtathleten der SG Chattengau bei den Kreismeisterschaften der Jugend und Senioren in Felsberg.

Zunächst belohnte sich Regina Borowitz für ihren Trainingsfleiß. In 33,94s hatte sie die schnellsten Beine der W50 über 200 m. Sein Abonnement auf Titel im Weitsprung bekräftigte Jochen Dickhaut in der M75. Mit 3,66 m war er auch dieses Mal nicht zu schlagen.

Eine starke Vorstellung bot Nico Hillebrand. Mutig ging er seinen 800 m-Lauf an. In der ersten Runde heftete er sich an die Fersen von Henning Schein und Matthias Berg, zweier hessischer Spitzenläufer der Männeraltersklasse. Im Ziel blieb die Uhr bei sehr guten 2:13,20 min stehen – Platz 1 in der U20.