Am letzten Wochenende der Sommerferien war es wieder soweit. Die SG 1898 Chattengau e. V. veranstaltete sein Zeltlager auf dem Gelände des Niedensteiner Hallenbades.

Am Donnerstag, den 08.08.2019 ab 16 Uhr ging es los. Die Kinder kamen mit ihrem Gepäck zum Zeltplatz. Für viele war das Zeltlager nichts Neues, sie nahmen bereits mehrfach am Freizeitevent der SG Chattengau teil. Für einige der Kinder aber war das Zeltlager eine neue Herausforderung. Sie waren das erste Mal von Ihren Eltern getrennt und übernachteten in einer ungewohnten Umgebung. Für die Betreuer galt es also von Anfang an für tolle Stimmung und Abwechslung zu sorgen, damit kein Heimweh aufkam. Nachdem die Kids Ihre Zelte aufgebaut und bezogen hatten und sich von Ihren Eltern verabschiedet hatten, wurde erstmal das Lager erkundet. Noch vor dem Abendessen bildete sich ein großer Kreis und die Betreuer und Kinder lernten sich näher kennen. Das Lagerfeuer am Donnerstagabend war auch dieses Jahr wieder ein Magnet für die Kids. Erst spät kehrte Nachtruhe ins Lager ein.

Der nächste Tag begann schon sehr früh. Bereits um 6:00 Uhr waren die Kinder wieder wach und freuten sich auf das Frühstück. Das sonnige Wetter am Freitag sorgte für gute Stimmung bei den Kindern und Betreuern. Nach dem Frühstück begann der erste Programmpunkt des Tages. Die Mädels und Jungs durften sich auf einen Besuch im Hallenbad freuen und kühlten sich ordentlich ab. Nach dem Mittagessen folgte das Nachmittagsprogramm. In verschiedenen Workshops wurden Leuchttürme, Taschen, Aquarien und Armbänder gebastelt und Spiele gespielt. Am Abend  zogen allerdings erste Gewitter und Starkregen über das Camp, sodass man sich entschied gegen 21:30 Uhr die Eltern zu informieren und das Zeltlager vorzeitig abzubrechen und am Samstagmorgen fortzuführen.
In der Nacht verzogen sich die Gewitter wieder und so konnte am Samstagmorgen das Zeltlager wie geplant um 08:00 Uhr fortgeführt werden. Nach dem gemeinsamen Frühstück ging es mit dem Workshop vom Vortag weiter. Nach einem gemeinsamen Gruppenbild begann dann auch schon der Abbau des Camps.

Mit vielen tollen Eindrücken wurden die Kinder am Samstagmittag von Ihren Eltern wieder abgeholt. Zusammenfassend lobte das gut organisierte und harmonische Betreuerteam das sehr disziplinierte und rücksichtsvolle Verhalten der Kids. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Helfern und Unterstützen. Ohne sie wäre dieses Event nicht möglich. Wir würden uns freuen, wenn sich für das kommende Jahr wieder zahlreiche Helfer finden.